Die Barzahler werden gebeten, den fälligen Betrag auf eines der gemeindlichen Konten zu überweisen. Um kostenpflichtige Mahnungen zu vermeiden, wird um pünktliche Zahlung gebeten. Bei verspäteter Zahlung ist die Verwaltung gesetzlich verpflichtet, Mahngebühren und Säumniszuschläge zu erheben.

Den Gebührenschuldnern, die uns ein Sepa-Lastschriftmandat erteilt haben, wird der Betrag zum Fälligkeitstermin automatisch vom Konto eingezogen.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen unsere Frau Stadtmüller  oder unsere Frau Aulbach gerne zur Verfügung.

Grundsteuer

Die Grundsteuer wird zu je einem Viertel ihres Jahresbetrags am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November fällig.

Kleinbeträge werden wie folgt fällig:

  • Am 15. August mit ihrem Jahresbetrag, wenn dieser 15,00 Euro nicht übersteigt
  • Am 15. Februar und 15. August zu je einer Hälfte ihres Jahresbetrages, wenn dieser 30,00 Euro nicht übersteigt.

Hat der Steuerschuldner die Zahlung der Grundsteuer in einem Jahresbetrag beantragt, wird die Grundsteuer am 1. Juli zur Zahlung fällig.

Gewerbesteuer

Die Vorauszahlung zur Gewerbesteuer werden am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November fällig.

Hundesteuer

Die Hundesteuer ist am 15. Februar zur Zahlung fällig.

Kanalbenutzungsgebühren

Die Gebühr für das Schmutzwasser beträgt 2,61 €/m³, die Gebühr für das Niederschlagswasser 0,34 €/m².
Die Endabrechnung der Kanalbenutzungsgebühren wird mit Bescheid festgesetzt. Bitte beachten Sie das dort angegebene Fälligkeitsdatum.
Der 1. Abschlag der Kanalbenutzungsgebühren wird am 30.04. und der 2. Abschlag wird am 31.08. zur Zahlung fällig.

Informationen zur gesplitteten Abwassergebühr

Der Gemeinderat Johannesberg hat beschlossen zum 01.01.2017 die „gesplittete“ Abwassergebühr einzuführen.
Unter der Rubrik Gemeinde -> Gemeinde(er)leben-> Ortsrecht stehen Ihnen die Satzungen und die Vollzugsregelung in digitaler Form und dauerhaft zur Verfügung.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, stehen ihnen folgende Informationswege offen:

Bei Grundsatzfragen oder bei Fragen zur Fläche und zur Gebühr, wenden Sie sich bitte an das beauftragte Kommunalberatungsbüro Dr. Schulte | Röder (Tel.: 0931/304084927) oder per E-Mail (d.ruegemer@srk-kommunalberatung.de). Bei Fragen zu den Eigentumsverhältnissen kann Ihnen unser Mitarbeiter Herr Udo Rachor (Tel.: 06021/3485-21) weiterhelfen. Anträge zur Flächenänderung oder zur Berücksichtigung einer vorhandenen Regenwassernutzanlage (z.B. Zisterne) finden Sie hier auf dieser Seite oder persönlich im Rathaus.

Danke für Ihre Mitarbeit und Ihr Verständnis.

Peter Zenglein
1. Bürgermeister


Informationstext aus dem Mitteilungsblatt vom 30.03.2017

Informationstext aus dem Mitteilungsblatt vom 09.03.2017

Informationsblatt

Antrag auf Flächenänderung

Antrag Zisternen Ermäßigung