Johannesberg/Unterfranken – verschwistert mit neun französischen Kommunen im Calvados/Basse Normandie unter dem Psynonym : I.C.L. – Val Orne-Ajon (Tal zwischen der Orne und dem Ajon):

  • Amayé sur Orne
  • Avenay
  • Maiconcelles sur Ajon
  • Maizet
  • Montigny
  • Prèaux Bocage
  • Ste Honorine du Fay
  • Trois Monts
  • Vacognes-Neuilly
karte-frankreichkartenausschnitt-normandie-mit-kreis

 Aktuelles

Partnerschaftskomitee Johannesberg

35 Jahre Bezirkspartnerschaft – Calvados-Unterfranken

Vor 35 Jahren wurde die Bezirkspartnerschaft zwischen den beiden Regionen Calvados in der Normandie und Unterfranken in Bayern unterzeichnet. Diese Partnerschaft war ein großes Anliegen des damaligen Bezirkstagspräsidenten, Dr. Gerstner, der als deutscher Soldat in der Normandie eingesetzt war und den D-Day am 6. Juli 1944 miterlebte.
Sein Ziel ist es gewesen, die Menschen zusammenzuführen um nach vielen gegeneinander geführten Kriegen den Frieden zu vermitteln. Dies kann nur geschehen:

  • durch immerwährende Aufklärung.
  • durch gegenseitiges Kennenlernen der Menschen mit ihren Sitten und Gebräuchen.
  • durch regelmäßige Treffen aller Altersgruppen
  • durch einen lebhaften Austausch,

denn nur dort wo man sich kennenlernt, Kontakte aufbaut und diese pflegt ist es möglich Friedensarbeit zu leisten.

30 Jahre Partnerschaft Val Orne Ajon – Johannesberg
Fast zeitgleich mit den Orten Geiselbach, Glattbach, Mömbris, Heimbuchenthal begann die Partnerschaftsarbeit in Johannesberg. Goldbach und Krombach kamen aus der Untermainregion hinzu.
Inzwischen pflegen mehr als 40 Gemeinden aus Unterfranken partnerschaftliche Beziehungen mit Gemeinden in Frankreich. Nicht alle liegen im Calvados, da einige Kommunen bereits bestehende Partnerschaften – wie z.B. Laufach und Kleinostheim – eingegangen sind.
Unsere Partnerschaft mit dem Synonym »I.C.L. Val Orne-Ajon« umfasst neun Gemeinden. Die Urkunden sind alle in unserem Rathaus zu sehen, denn die Gemeinden mit Bürgermeister, Gemeinderat und Verwaltung sind und bleiben wichtige Träger der Partnerschaften.

Daten unserer Jubiläen:

  • 05. – 27.05. 1990: Urkundenunterzeichnung in Amayé (Im größten Ort unserer Partnerschaft)
  • 05. – 12.05. 1991: Urkundenunterzeichnung in Johannesberg
  • 04. – 01.05. 1995: 5 Jahre Partnerschaft – Feier in Johannesberg
  • 05. – 19.05. 1996: Urkundenunterzeichnung in Trois Monts – der neunten Partnerschaftsgemeinde
  • 07. – 03.07. 2000: 10 Jahre Partnerschaft – 800 Jahre Gemeinde Johannesberg-Einweihung des Partnerschaftsplatzes in Rückersbach
  • 05. 08.05. 2005: 15 Jahre Partnerschaft – Feier in Maizet
  • 05. – 16.05. 2010: 20 Jahre Partnerschaft – Feier in Johannesberg an der Schule
  • 05. – 17.05.2015: 25 Jahre Partnerschaft -Feier in St. Honorine du Fay mit vielen Jugendlichen
  • 2020 – 2021: 30 Jahre Partnerschaft – konnte leider nicht stattfinden.

Viele Begegnungen fanden im Laufe der 30 Jahre unserer Partnerschaft statt. Schöne Erlebnisse und gute Freundschaften haben entwickelt. Jugendbegegnungen, Bürgerfahrten, Bastelabende, Beaujolais Abende, Fest der Nationen, Vereinsfahrten, Fête de la musique, nur um ein paar Punkte zu nennen.

Durch den deutsch-französischen Partnerschaftstag an der Mühlbergschule lernten viele Kinder unsere Partnerschaft kennen. Über diesen Weg werden obendrein die Eltern miteingebunden.

Auch in den jetzt schwierigeren Zeiten pflegen wir regelmäßig Kontakte. Die Schulkinder von Ste. Honorine du Fay erhielten selbstgebastelte Weihnachtskarten von den Kindern der Mühlbergschule. Johannesberger Frauen backten Plätzchen für die französischen Partnerfamilien. Regelmäßig tauschen wir uns auch über den virtuellen als auch über den elektronischen Weg aus. So sind wir gerade in der Planung, virtuelle Konferenzen mit beiden Komitees aufzubauen.

Auch wird das für das letzte Jahr geplante zweisprachige Kochbuch in naheliegender Zeit fertiggestellt werden können. Es werden darin, die von Freunden der Partnerschaft zur Verfügung gestellten Rezepte mit Einblenden partnerschaftlicher Impressionen aufgelegt.

Um all diese kleinen Schritte gehen zu können, benötigt unsere deutsche-französische Verbindung einen großen Unterstützerkreis, der wir auf diesem Weg ein ganz besonderes »Dankeschön« übermitteln und blicken trotz aller gegenwärtigen Sorgen zuversichtlich in die Zukunft.

 

bild-003-partnerschaft»Französisch, das jeder spricht«, steht auf dem groß aufgemachten Plakat zu lesen: Wagen des Partnerschaftskomitees am 01. September 2000; Festzug anlässlich der Jubiläumsfeier »800 Jahre Gemeinde Johannesberg«
Meer und Schifffahrt waren nicht selten erlebnisreicher Bestandteil der Bürgerbegegnungen: hier Fahrt mit dem Katamaran zur Insel Chansey im Jahr 2007bild-004-partnerschaft
 bild-005-partnerschaft

 

»Velo-Rail«, Radfahren auf Schienen, bei uns auch als Eisenbahn-Draisine bekannt, war ein mächtiger Spaß für Alt wie Jung (Bürgerfahrt 2007)

Die »Offiziellen«, Garanten für die reibungslos funktionierende Organisation der zahlreichen Begegnungen; Bürgerfahrt nach Frankreich 2017 bild-006-partnerschaft
 bild-007-partnerschaftausgewählt von vielen gemeinsamen Erinnerungsfotos: Abschied am Salle de fête von Vacognes Neuilly, einer der neun Partnergemeinden; die Begrüßungen, Empfänge, Festakte, Ausflüge und vor allem das »à la prochaine« (bis zum nächsten Mal) waren geprägt von spürbarer Herzlichkeit(Text und Bilder: Partnerschaftskomitee Johannesberg)

 Unser jährlichen Aktivitäten

Januar – deutsch-französischer Tag – Projekt an unserer Mühlberggrundschule

Thema: Unsere französische Partnerschaft – Kontakt der Kinder mit der französischen Sprache, mit den Gebräuchen und Lebensweisen –  gemeinsam wird  gespielt, gesungen und bewegt – unterstützt vom Partnerschaftsreferat in Würzburg und dem „France-Mobil“.

Mai: Christi Himmefahrt – Bürgerbegegnung über das verlängerte Wochenende

Jährlich einmal treffen wir uns. Sei es in der Normandie oder hier in Johannesberg. Wir haben im Laufe der Jahre gute familiäre Kontakte aufgebaut. Zusammen unternehmen wir kleine Touren, wohnen jeweils in den Gastfamilien, haben Zeit für gute Gespräche und sehen uns auf den Wegen die Sehenswürdigkeiten des jeweils anderen Landes an. Wir laden Sie herzlich zu einer Mitfahrt ein. Sprechen Sie uns an oder schreiben uns: partnerschaftskomitee@johannesberg.de

Juni: La Fête de la Musique auf der Dorfstraße im OT Oberafferbach

Dieses Fest hat seinen Ursprung in Frankreich und war zu Beginn eine Hommage an „The Beatles“ – inzwischen hat es weltweit einen sehr großen Stellenwert erzielt, dem wir uns nicht verschließen wollen. Alle, die sich der Musik verschrieben haben, sei es in instrumentaler als auch in gesanglicher Form, haben die Möglichkeit hier ungezwungen aufzutreten.
Termin: 21.06.2021

September – Fest der Nationen

Ein Treffen aller, die Interesse an einer anderen Kultur haben. International geht es zu. Jeder bereichert das Buffet mit seiner Landesspezialität. Ungezwungen und fröhlich ist die ganze Atmosphäre.  Wir laden Sie herzlich ein, eventuell im September 2021 (Termin wird noch bekannt gegeben) im Sportheim des FC Oberafferbach.

1. Adventswochenende – Adventszauber im alten Pfarrhof

Die eigens anreisenden französischen Komiteemitglieder freuen sich, Ihnen die mitgebrachten Spezialitäten wie Käse, Fischsuppe, Crêpes, Austern, Calvados, Wein….. anzubieten.

Termin: 27.-28.11.2021

Dr. Franz-Gerstner-Stipendium für ein Projekt in Frankreich

Junge Menschen aus Unterfranken im Alter von 16 – 27 Jahre, Schülerinnen, Azubis, Studentinnen erfahren mit Hilfe eines Einzel- oder Gruppenstipendiums während eines mindestens 2-wöchigen Aufenthaltes das Partnerland Frankreich zu entdecken und dabei alleine oder in einer Gruppe ein eigenes Projekt zu verwirklichen.
Neu ist, dass Bewerbungen für das, Dr. Franz-Gerstner-Stipendiums ganzjährig eingereicht werden können, und zwar bis mindestens 2 Monate vor Projektbeginn. Informationen zum Stipendium und zu Themen der vergangenen Jahre finden Interessierte auf unserer Homepage unter: http://www.bezirk-unterfranken.de/partnerschaft/foerderung/dr-franz-gerstnerstipendium/2956.Mit_dem_Dr._Franz-Gerstner-Stipendium_Frankreich_entdecken_entdecken.html

Beteiligen Sie sich an der Konferenz zur Zukunft Europas!

Beteiligen Sie sich an der Konferenz zur Zukunft Europas!Die digitale Plattform zur Konferenz zur Zukunft Europas gibt Ihnen die Möglichkeit, sich Gehör zu verschaffenund mitzuteilen, in welchem Europa Sie leben möchten. Die Ergebnisse dessen, was Sie wie auch andere EUBürgerinnen und Bürger vorschlagen und an Anregungen geben, soll als Richtschnur für die künftige Ausrichtung und Politikgestaltung der EU dienen. Die Plattform ist interaktiv und in 24 Sprachen verfügbar: Sie können miteinander in Kontakt treten und ihre Vorschläge mit Bürger*innen aus allen Mitgliedstaaten teilen. Anbeifinden Siedas Informationsblatt „Die Zukunft liegt in deinen Händen“ zur Plattform:https://futureu.europa.eu/?locale=de

Ansprechpartner

Das Partnerschaftskomitee handelt im Auftrag der Gemeindeverwaltung Johannesberg.

Vorsitzende: Hildegard Rosner, Telefon: 06021/421793

E-Mail: partnerschaftskomitee@johannesberg.de

Mitglieder sind:

  • Sophie Czisch
  • Corinna Franz
  • Antonius Geis
  • Marc Heim
  • Suzanne Klimek
  • Alois Pfeifer
  • Hildegard Rosner – 1. Vorsitzende
  • Michael Rosner
  • Walter Trampf
  • Alfred Vogel
  • Peter Zenglein – 1. Bürgermeister

Förderung deutsch-polnischer Austauschprojekte

Über das Deutsch-Polnische Jugendwerk können bis 30.09.2021 Fördermittel für Austausch-projekte im Bereich Geschichte, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik beantragt werden. Weitere Informationen finden Sie unterhttps://t1p.de/n4dr

Save the Date:

Tagung „Partnerschaften, Kooperationen und territoriale Maßnahmen“des DFJWVom 30.09. bis 01.10.2021 findet zum 9. Mal die Tagung „Partnerschaften, Kooperationen und territoriale Maßnahmen“ des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) statt. Die Veranstaltung findet in Präsenz in Le Havre und parallel online stattund richtet sich an Vertreter*innen von Städten und Gebietskörperschaften, die in der dt.-frz. Zusammenarbeit tätig sind. Themen sind u.a. die Stärkung der Zusammenarbeit auf verschiedenen Ebenen sowie trilaterale Partnerschaften.

Neue Studie zu den deutsch-italienischen Beziehungen

Die Friedrich-Ebert-Stiftung führte eine repräsentative Meinungsumfrage in Deutschland und Italien zu den Beziehungen, die beide Länder unterhalten, durch. Die Publikation trägt den Titel „Fragile Freundschaft. Eine Meinungsumfrage zu den deutsch-italienischen Beziehungen“und gibt Antworten auf einige Fragen wie z.B. „Wie ist es um die Qualität und Intensität der deutsch-italienischen Beziehungen bestellt?“,„Wie gut kennen wir einander und welche Bilder und Vorstellungen haben wir voneinander?“, „Welche Erwartungen haben die Menschen in Deutschland und Italien an das jeweils andere Land und an die gemeinsame Zusammenarbeit?“ und „Und welche Rolle kommt Europa zu?“. Zur Publikation: https://italia.fes.de/aktuelles/fragile-freundschaft

 

Neues Projekt vom lab.franco-allemand

Das lab.francoallemand(deutschfranzösisches Ideenlabor) bietet ehrenamtlich tätigen deutschfranzösischen Partnerschaftsvereinen/komitees Unterstützung bei der Realisierung von innovativen Projektideen, Veränderung der eigenen Strukturen und der Einbindung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen an. Die Unterstützung bezieht sich jeweils auf einen Projektzeitraum von 9 Monaten. Derzeit findet eine Umfrage statt um die Bedarfe und Wünsche der potentiell Teilnehmenden abzufragen, ab Sommer startet dann die Bewerbungsphase.https://dfja.eu/labfrancoallemanddeutschfranzosischerjugendausschussstartetneuesprojektunterstutzungfuerehrenamtlicheorganisationen

Plattform DINA gestartet

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) bietet mit der Plattform DINA ab sofort eine Online-Plattform für die digitale Zusammenarbeit an. Die Plattform beinhaltet viele nützliche,zum Teil kostenpflichtige,Tools wie z.B. ein sicheres Videokonferenz-Tool mit Dolmetscherfunktion, Umfrage-und Abstimmungsmöglichkeiten, Kalender, die Möglichkeit gemeinsam und gleichzeitig an Dokumenten zu arbeiten, einen Team-Chat und vieles mehr.https://dfjw.dina.international

Neue Webseite für Praktika im Ausland

Die neue Webseite www.meinauslandspraktikum.de informiert und berät junge Menschen über Möglichkeiten von Auslandspraktika während der Ausbildung – Schwerpunkt sind die beiden großen Förderprogramme Erasmus + AusbildungWeltweit. Der Service ist kostenlos.

Unkomplizierte Förderung von Projekten rund um Europa

Sie haben Ideen für Europa? Wir geben was dazu! So heißt die Ausschreibung von der Alfred Toepfer Stiftung: Mit dem Förderprogramm „Small change for Europe“ fördert die Stifung schnell und unkompliziert gute Ideen und Projekte, die sich politisch, künstlerisch und gesellschaftlich mit Europa auseinandersetzen. Anliegen der Toepfer Stiftung ist es, Einzelpersonen, Gruppen oder Einrichtungen in der Realisierung ihrer Vorhaben unbürokratisch und zügig zu unterstützen. Getragen von der Überzeugung, dass auch kleine Veränderungen große Wirkung erzielen können, stellt die Stiftung kleine Fördersummen (bis zu 5.000 Euro) zur Verfügung und bietet bei Bedarf die Nutzung verschiedener Räumlichkeiten an. Weitere Informationen zu den Förderanfragen finden Sie hier: https://www.toepfer-stiftung.de

Impressionen aus dem Partnergebiet