Tagespflegestätte Johannesberg

//Tagespflegestätte Johannesberg

Bauherr / Eigentümer
St. Johannesverein
1. Vorsitzender Alexander Fuchs

Betreiber / Träger
Caritas Sozialstation St. Stephanus e.V.
Brunnenstr. 40
63768 Hösbach

Die Eröffnung der Tagespflegestätte Johannesberg ist im Mai 2020 geplant.

Mit dem ersten Spatenstich am 28. Mai 2019 beginnt der Bau der neuen Tagespflegestätte in Johannesberg. Ab sofort werden hier ganz viele Baufirmen an diesem Projekt arbeiten, das schon bis Frühjahr des nächsten Jahres fertiggestellt sein soll.

Damit geht ein Traum für die Johannesberger Bevölkerung in Erfüllung, der nicht ganz neu ist. Bereits im Jahr 2009 traf sich eine erste Projektgruppe, die damals die Realisierung einer solchen Tagespflege anstrebte. Es war halt noch nicht die richtige Zeit.

Im Jahr 2017 begann schließlich der St. Johannesverein, sich mit dem Thema aufs Neue zu beschäftigen. Im Zuge der Überlegungen rund um den Verkauf des ehemaligen Schwesternhauses kam die Idee, den Verkaufserlös sinnvoll für die Senioren in unserem Ort einzusetzen. Das Projekt Tagespflegestätte war somit neu geboren. In den vergangenen zwei Jahren beschäftigen wir uns schließlich konkret mit den Planungen und der Finanzierung der zukünftigen Einrichtung, mit der der Verein einen weiteren Mosaikstein in die soziale Infrastruktur unserer schönen Wohngemeinde setzen wird. Älteren Menschen wird es somit zukünftig ermöglicht, so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung bleiben zu können.

Als zuverlässiger Partner in den Planungen und für die zukünftige Trägerschaft konnte die Caritas Sozialstation St. Stephanus gewonnen werden, die mit ihrem fundierten Fachwissen bisher eine große Unterstützung war. Planer des Gebäudes sind die Architekten Naumann-Legler und Cirillo.

Für das moderne Gebäude und den Sinnes- und Demenzgarten werden insgesamt ca. 1,2 Millionen Euro veranschlagt. Neben dem Eigenkapital des Vereins von einer halben Million Euro  wird das Vorhaben durch Fördergelder finanziert. Wir freuen uns über 285.000 Euro von der deutschen Fernsehlotterie, die Gemeinde Johannesberg beteiligt sich mit ca. 250.000 Euro und die Regierung von Unterfranken voraussichtlich mit 75.000 Euro.

 

Die neu entstehende Einrichtung umfasst zunächst 21 Betreuungsplätze und ermöglicht es vielen Einheimischen, dass sie nicht mehr über Land fahren müssen. Die Tagespflegestätte wird komplett als CO 2 neutrales Gebäude errichtet. Es hat somit auch einen Leuchtturmcharakter für die gesamte Region.

Der St. Johannesverein leistet somit einen wichtigen Beitrag im Bereich erneuerbarer Energien und wählt bewusst diese zukunftsträchtige innovative Lösung.

Spatenstich zur Tagespflegestätte Johannesberg

Sicher sind es Freudentränen, die da vom Himmel kommen, mit diesen Worten begrüßte Alexander Fuchs, 1. Vorsitzender des St. Johannesvereins, am 28. Mai 2019 zahlreiche Gäste bei Regen zum Spatenstich der Tagespflegestätte in Johannesberg.

Unter den Gästen begrüßte er Pfarrer Hegler und Pfarrer Mödl und mit ihnen alle Vertreter der kirchlichen Gremien, den 1. Bürgermeister Peter Zenglein, die anwesenden Mitglieder des Gemeinderates, Mitarbeiter der Gemeinde, Altbürgermeister Michael Rosner und Vorstandsmitglieder des Johannesvereins. Außerdem auch die Abordnung der Caritas Sozialstation St. Stephanus, die die zukünftige Tagespflege betreiben werden, allen voran Herrn Zang und Frau Brönner. Weiterhin begrüßte er die Architekten Frau Naumann-Legler und Herrn Cirillo, welche auch Grußworte sprachen.

Das Projekt Tagespflegestätte, dessen Bauherr der St. Johannesverein ist, wird mit ca. 1,2 Millionen Euro veranschlagt und soll im Frühjahr 2020 fertiggestellt werden. Die neu entstehende Einrichtung umfasst zunächst 21 Betreuungsplätze und ermöglicht es vielen Einheimischen, dass sie nicht mehr über Land fahren müssen. Die Tagespflegestätte wird komplett als CO 2 neutrales Gebäude errichtet.

Auch der 1. Bürgermeister der Gemeinde, Peter Zenglein, sprach Grußworte und hob noch einmal die Bedeutung der Tagesstätte für die Gemeinde Johannesberg hervor.

Alle Redner wünschten dem Bau der Tagespflegestätte Johannesberg einen guten Verlauf und Gottes Segen.

Die Kinder der Waldkindergartengruppe schauten sich die Baustelle gemeinsam mit dem Bürgermeister an.

Pläne und Ansichten der Tagesstätte

weitere Informationen zum Bau und zum Betrieb der Tagesstätte folgen in Kürze.