Wegen Fahrbahnschäden wird die Steinbacher Straße zwischen Aschaffenburg und Steinbach im Bereich der Hausnummern 170 und 171 ab Montag, 31. Januar, bis auf weiteres halbseitig gesperrt. Witterungsbedingt kann sich der Beginn der Sperrung verzögern. Den Verkehr regelt eine Ampelanlage.
In diesem rund 270 Meter langen Streckenabschnitt ist die Fahrbahn sehr schmal und Begegnungsverkehr ohnehin nur eingeschränkt möglich. Im Bereich des talseitigen Fahrbahnrandes zeigen sich leichte Setzungen und Risse. Um weitere Schäden bis hin zu einem Böschungsrutsch zu verhindern, soll dieser Bereich insbesondere von der Belastung durch den Schwerverkehr entlastet werden. Das Tiefbauamt der Stadt Aschaffenburg wird hierzu den talseitigen Fahrbahnrand mit Leitmalen soweit einschränken, dass bergseitig eine einstreifige Fahrbahn mit einer Breite von rund vier Metern verbleibt.
Da die Straße mit rund 760 Fahrzeugen pro Tag nur sehr gering belastet ist, sind keine großen Verkehrsbehinderungen durch die Ampelanlage zu erwarten.

PRESSEMITTEILUNG  DER STADT ASCHAFFENBURG