Presseinformation des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Karlstadt

 Sturmtief Zoltan zieht über die Landkreise Aschaffenburg, Miltenberg und Main-Spessart

 Aufgrund des Sturmtiefs Zoltan sind Einzelwürfe und -brüche in den Wäldern zu befürchten. Aktuell können die Waldschäden in der Region noch nicht vollständig abgeschätzt werden.
Forststraßen sind durch umgestürzte Bäume teilweise versperrt. Das Freischneiden der Wege wird sich auf Grund der anstehenden Feiertage mitunter verzögern.

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Karlstadt rät deshalb von Waldbesuchen dringend ab. Auch nach Abflauen von Sturmtief Zoltan können dadurch geschädigte Bäume noch jederzeit umfallen.
Angebrochene oder hängende Äste und Wipfel stellen ebenfalls eine erhebliche Gefahr dar. Es wird darum gebeten Wälder bis ins neue Jahr hinein zur eigenen Sicherheit zu meiden.