Wie die meisten von Ihnen bereits mitbekommen haben, sollen in der Gemeinde Johannesberg bis 2021 mehrere Gebiete durch die Telekom an das schnelle Glasfasernetz angebunden werden. Dabei kommt die zukunftsfähige „Fiber to the Home-Technik (kurz FTTH)“ zum Einsatz, wodurch von den jeweiligen Netzbetreibern Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/s im Download und bis zu 500 Mbit/s im Upload zur Verfügung gestellt werden können.

In Zuge dessen haben wir Ende Oktober die 1. Fertigstellungsmitteilung der Telekom Deutschland GmbH erhalten. Demnach konnten insgesamt 51 Anwesen in der Tannenstraße, Birkenstraße sowie in Teilen der Franken- und Kapellenstraße an das Highspeed-Internet angeschlossen werden. Laut der Telekom können hier Bandbreiten von mindestens 150 Mbit/s garantiert werden.

Wie mit der Telekom vertraglich vereinbart, bietet diese auch anderen Anbietern diskriminierungsfrei einen Zugang zum neuen Breitbandnetz an. Sie sind also bei Ihrer Tarif-Buchung nicht an einen Netzbetreiber gebunden. Aber bitte bedenken Sie: Für bereits bestehende Anschlüsse erfolgt keine automatische Anpassung der Geschwindigkeit. Die schnellen Bandbreiten müssen immer aktiv durch die Nutzer beauftragt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier. Aktuell liegen uns für diese Bereiche leider noch keine Durchführungsinformationen der Telekom Deutschland GmbH vor. Feststeht, dass die Telekom das Jahr 2019 als Planungsphase vorgesehen hat. In den Jahren 2020 und 2021 soll dann der Ausbau vollzogen werden. Sobald uns hier neue Informationen vorliegen, werden wir Sie umgehend über die weitere Vorgehensweise informieren.

Sollten Sie Fragen zum Thema Breitbandausbau haben, können Sie sich mit unserem Geschäftsleiter Herrn Christian Geisenhof unter der 06021/3485-13 oder geisenhof@johannesberg.de in Verbindung setzen.
Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Mit freundlichen Grüßen

Peter Zenglein
1. Bürgermeister