Die Mistel hat sich, aufgrund der Vernachlässigung des Streuobstes, auf durch Trockenheit geschwächten Bäumen und dank wärmer werdender Winter inzwischen bedenklich stark in den Obstbäumen unserer Region ausgebreitet. Als Halbschmarotzer schwächt sie die Bäume bis hin zum Absterben, wenn sie überhandnimmt. Entgegen landläufiger Meinung steht die Mistel nicht unter Naturschutz und darf jederzeit entnommen werden (Ausnahme: für gewerbliche Zwecke nur mit Genehmigung).

Wenn in diesen Wochen die Blätter von den Bäumen fallen, zeigen viele Bäume ihr grünes Mistelkleid und wir können beginnen, den Befallsdruck zu reduzieren. Um die Problematik in den Griff zu bekommen braucht es die Mithilfe aller Streuobstbesitzer, da die Arbeit aus verschiedenen Gründen nicht von einzelnen Personen/Dienstleistern zu stemmen ist. Wie können Sie dabei helfen?

  • Wehret den Anfängen! – Machen Sie regelmäßige Mistel-Kontrollgänge im Winter
  • entfernen Sie vorhandene Misteln spätestens alle 2-3 Jahre regelmäßig (ab dem 3.-4. Jahr bilden die neu ausgetriebenen Misteln wieder Beeren und werden dadurch weiter vermehrt)
  • Verhindern Sie die Neuinfektion von Jungbäumen durch Entfernung der Mistelkeimlinge, die dort anhaften
  • Weisen Sie Nachbarn auf ihre Mistelbäume und den damit verbundenen Befallsdruck auf die anderen Obstbäume hin
  • Beachten Sie unseren Mistelflyer und verteilen Sie ihn weiter

Ziel ist der Erhalt unserer ökologisch wertvollen Streuobstwiesen!

Auch wenn die Mistelproblematik nicht die einzige Herausforderung ist, mit der unser Streuobst zu kämpfen hat: Mit vereinten Kräften können wir die Mistel wieder soweit zurückdrängen, dass unsere stark befallenen Obstbäume aufatmen und sich durch die Befreiung von der Mistel erholen können!

Angebot Mistelschnittkurse (Kontakt: 0163/9058249 oder micha.specht@schlaraffenburger.de)

Bitte beachten Sie aufgrund der CORONA-Lage die aktuelle Tagespresse zu den geplanten Terminen:

  • Gemeinde Hösbach 5.12.2020, 9-11 Uhr, Büchetshecke Hösbach, Treffpunkt: Kreuzung „Am Heigenberg“ oberhalb des Golfplatzes
  • Gemeinde Bessenbach 5.12.2020, 14-16 Uhr Kreuzweg Treffpunkt Hauptstraße Keilberg Abzweig Straße „Zum St. Jörgen“ Richtung Kreuzweg

 

Streuobstprojekt Johannesberg